Contact us / Kontakt:
SES GmbH Analysesysteme Friedhofstraße 7-9 55234 Bechenheim Germany Tel.: +49 (0) 6736 1301 Fax: +49 (0) 6736 1305 e-Mail: info@ses-analysesysteme.de
Friedhofstraße 7-9 - 55234 Bechenheim - Germany - Tel.: +49(0)6736 1301 - e-Mail: info@ses-analysesysteme.de
SES GmbH Analysesysteme
Die Probe wird mit einem speziell entwickelten Auftragegerät (halbautomatischer Spotter oder Voll-Automatischer- Spotter) auf die 10 in ihrem Rahmen liegenden Chromarods aufgetragen. Hier bei kann die Probe mittels einer 1,2 oder 5µl Spritze beim halbautomatischem Spotter, bzw einer 5, 10 und 50µl Spritze mit dem Voll- automatisiertem Spotter auf die Chromarods aufgetragen werden. Die speziell entwickelten Chromarods (ein Quarzstäbchen mit einem dünnen Überzug aus Kieselgel) auf dem die Probe entwickelt und die Trennung erfolgt, wird dann zur Entwicklung in einen speziellen Quarzglastank gegeben.
Quarz rod Absorbent
Nach der Trennung der Substanzen wird der Halter in den IATROSCAN eingelegt und mit konstanter Geschwindigkeit durch die Flamme des FID (Detektors) gefahren. Durch die Energie der Flamme werden die Substanzen Ionisiert, und vom Kollektor erfasst, die Intensität ist proportional zu der enthaltenen Menge der organischen Substanzen, welche die Flamme durchlaufen, dadurch ist eine quantitative Bestimmung möglich. Der Kollektor (bzw. die Kollektoren) produzieren ein analoges Signal, welches mit unserer Chromatographie Soft- und Hardware ausgewertet wird. Das TLC/FID Analyse System IATROSCAN MK-7s ist für die Analysen von organischen Substanzen entwickelt worden. die keine UV- Absorption und keine Fluoreszenz, und nicht mit dem GC analysierbar sind.
Auftragung der Proben
TLC-FID Detector
Auswertung
IATROSCAN MK-7s